Montagsfrage #28

mofra_banner2017

Eine Aktion von Buchfresserchen

Hast du, nachdem du eine Buchverfilmung gesehen hast, beim Lesen eines Buches die Schauspieler im Kopf oder die Figuren wie du sie dir vorstellst?

So wie ich sie mir vorstelle. Wobei es meistens so ist, dass ich lieber zuerst das Buch lese und dann den Film schaue. Wenn es mal umgekehrt ist, habe ich dann trotzdem meine eigenes Bild im Kopf.

Advertisements

Gesammelte Schätze August 2017

gesammelte-scha%cc%88tze-17

Dieses Jahr ist die Challenge bei Mareike zu Gast.

Hier sind meine August-Schätze:

„Die Drachenkämperin 3 – Der Talisman der Macht“ von Licia Troisi

„Im Hintergrund, in südlicher Richtung, erkannte sie einen See, in dessen Wasser sich der Himmel so kristallklar spiegelte, als sei ein Teil des Firmaments auf die Erde gefallen …“ S. 121

„Manchmal muss man von kleinen Gewissheiten ausgehen, um daraus große Überzeugungen aufzubauen, und die kleinen Wünsche treiben an zu großen Taten.“ S. 294

„Nun jedoch war die Stille hörbar und erzählte in ihrer stummen Sprache von der Aufgabe dieser Ansiedlungen.“ S. 346

 

Montagsfrage #63

mofra_banner2017

Eine Aktion von Buchfresserchen

Wie lange brauchst du im Schnitt für ein Buch von ca. 300 Seiten? War das schon mal anders?

In letzter Zeit lese ich unglaublich wenig. Die Woche über komme ich abends nicht dazu und am Wochenende muss ich dann das erledigen, was ich die Woche über nicht geschafft habe, sodass ich wenig zum Lesen komme. Wenn alles normal läuft brauch ich vielleicht zwei Wochen für 300 Seiten.

Montagsfrage #123

mofra_banner2017

Eine Aktion von Buchfresserchen

Mal ehrlich – liest du dir die Danksagungen der Autoren in den Büchern durch?

Ja, ich lese die Danksagungen tatsächlich. Gerade die von Stephen King lesen sich immer sehr schön, weil er dann über den Entstehungsprozess schreibt und man etwas über die Hintergründe und seine Arbeitsweise erfährt. Bei anderen Autoren sind die Danksagungen nur eine Aufzählung von Namen, die dann überfliege.