Charaktere und ihre Achillesferse

Bedeutungsübersicht

jemandes verwundbare Stelle; empfindlicher, schwacher Punkt

Herkunft

nach der einzigen verwundbaren Stelle am Körper des griechischen Sagenhelden Achilles

Duden.de

Wir kennen wohl alle die Geschichte des Helden Achilles, der nur durch einen Treffer in seine Ferse besiegt werden konnte. So ähnlich erging es auch Siegfried, dessen Verhängniss ein Lindenblatt wurde. Wir alle haben sie wohl: Unsere verwundbarste Stelle, oder allgemein gesagt: Unsere Fehler.

Ein wenig hat mich Phills Kommentar zu diesem Beitrag inspiriert, der auf die Konflikte hinwies, die aus den Fehlern der Protagonisten entstehen. Aber auch der gute alte Indiana Jones mit seiner Schlangen-Phobie. Marty McFly durfte man keinen Feigling nennen, andere Helden leiden unter chronischem Geldmangel, oder der Sucht anderen zu helfen. Egal in welcher Form: Jeder hat seine Achilles-Ferse. Ich denke aus Sicht des Autoren bringt so eine Schwachstelle einige Vorteile mit sich.

  • Sie macht die Figur menschlicher. Ohne Fehler währen wir nur Maschienen und es gehört nunmal zum Menschsein dazu.
  • Aus diesen Fehlern entstehen die Konflikte, die das Salz in der Suppe ausmachen. Ohne Konflikte wäre die Geschichte langweilig.
  • Es macht die Figur individuell. Oder fallen euch noch viele Helden mit Schlangen-Phobie ein?